Fr. Sep 30th, 2022
Freizeit für Kinder

So, wie sich Erwachsene über Urlaub freuen, sind die Ferien für Kindergarten- und Schulkinder eine willkommene Abwechselung. Man hat Zeit für Aktivitäten mit der gesamten Familie, die sonst nicht möglich sind. Damit die Sommerferien unabhängig vom Wetter ein Erfolg werden, haben wir hier einige Freizeittipps zusammengestellt.

Tagesaktivitäten

Diese Unternehmungen erstrecken sich maximal über einen Tag. Bei berufstätigen Eltern lasen sich diese beispielsweise am Wochenende oder an einzelnen Urlaubstagen durchführen.

  • Städtetrip in eine nahegelegene Großstadt
  • Freizeit- oder Tierpark besuchen
  • eine Wanderung machen
  • Fischen gehen
  • Geocaching
  • Minigolf spielen
  • eine Radtour machen
  • eine Burg / ein Schloss besichtigen
  • in ein Freibad beziehungsweise Erlebnisbad fahren
  • Picknick im Wald oder in einem Park
  • Großeltern einen Besuch abstatten
  • an einer Ferienpass-Aktion in der Stadt / Gemeinde teilnehmen
  • Renovierung und / oder Umgestaltung des eigenen Zimmers
Freizeit für Kinder

Aktivitäten über ein bis drei Tage

Einige Unternehmungen benötigen zusätzliche Zeit oder erfordern zumindest eine Übernachtung. An Wochenenden stehen diese Tätigkeit somit gleichzeitig berufstätigen Eltern ohne Urlaub zur Verfügung.

  • ein Baumhaus bauen
  • Zelten gehen
  • eine Nachtwanderung machen
  • für einen Wochenendtrip in eine Großstadt fahren

Ferienfreizeiten als Alternative zum Familienurlaub

Bei berufstätigen Eltern ist es nicht immer möglich, zur Ferienzeit Urlaub zu nehmen beziehungsweise diesen über die gesamten Ferien auszudehnen. Je nach Alter und Entwicklungsstand des Sprösslings benötigt man eine Betreuung. Damit der Nachwuchs dennoch eine schöne Zeit verbringt, gibt es diverse Institutionen, die Kinder- und Jugendfreizeiten zu unterschiedlichen Themen für verschiedene Altersgruppen anbieten. Die Freizeiten dauern in der Regel drei Tage bis drei Wochen.

Unter anderem bieten folgende Vereine und Organisationen Ferienfreizeiten an beziehungsweise vermitteln diese:

  • Jugendherberge (https://www.jugendherberge.de/kinderfreizeiten/ )
  • Jugendwerk der AWO (https://www.jugendwerk-awo-reisen.de/ferienfreizeiten_kinder_und_jugendreisen )
  • Ferienfreizeit (https://www.ferienfreizeit.de/ )
  • Go Jugendreisen (https://www.go-jugendreisen.de/ )

Zu dem breiten Spektrum an Themen gehören zum Beispiel:

  • Sportreisen
  • Sprachreisen
  • Bildungsreisen
  • Zeltlager
  • Strandfreizeit
  • Naturerlebnisreisen
  • Inselurlaub

Fördermöglichkeiten für Ferienfreizeiten

Damit Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien ebenfalls an einer Freizeit teilnehmen können, gibt es unterschiedliche Zuschüsse und Förderungen, die Inanspruch genommen werden können.

Familien, die Sozialleistungen beziehen oder Geringverdiener sind, können beim Landkreis beziehungsweise der Stadtverwaltung im Rahmen des Bildungspakets einen Zuschuss für die Ferienfreizeit beantragen, der derzeit bei bis zu 180 EUR pro Jahr beträgt.

Viele Bundesländer fördern unter anderem Freizeiten in den Ferien, Kinder- und Jugendreisen im Rahmen der Jugenderholungsmaßnahmen. Da diese Fördermittel vom jeweiligen Bundesland abhängen, geben die Jugendwerksgeschäftsstellen eine umfassende Auskunft.

Je nach Stadt, Kommune und Landkreis sind eigene Fördermöglichkeiten und Zuschüsse vorhanden. Hier empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt vor der Buchung. Bei Bedarf vermitteln diese zu ortsansässigen Stiftungen weiter.

Örtliche Ferienangebote nutzen

In den Sommerferien bieten viele Städte und Gemeinden ein sogenanntes Ferienprogramm an, bei dem unterschiedliche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche angeboten werden. Einige erfordern eine vorherige Anmeldung, bei anderen kann man direkt vorbeikommen. Zum Programm gehören beispielsweise:

  • Ausflüge in Tier- und Erlebnisparks, Schwimmbad
  • Fahrten zu Sehenswürdigkeiten
  • Radtouren
  • diverse Bastelangebote
  • Sportolympiaden
  • Kinobesuche
  • Musik- und Koch- / Backkurse